The Klappbeerds Revenge: Nervlich am Krückstock auf Startplatz 30

Interview mit der Mannschaft „The Klappbeerds Revenge“. Via Telefon erreiche ich Kapitän BÄRry white. Es ist ein gemütlicher Samstag morgen und ich spreche mit einem bestens gelaunten Mannschaftsführer am Frühstückstisch.

Wahrheitskommission des Pfälzer Klappvereins (kurz: WPKV): Hallo Kapitän BÄRry white wie geht es dir?

Kapitän BÄRry white: So weit so gut! Es würde mir noch besser gehen wenn du gute Nachrichten für mein Team mich und hättest.

WPKV: Also es könnte sein, dass es bei euch was wird mit der Anmeldung.

Jubelschreie am anderen Ende der Leitung

„The Klappbeerds Revenge: Nervlich am Krückstock auf Startplatz 30“ weiterlesen

Chorknaben singen sich in die Herzen der Wahrheitskommission – Platz 27 für die Maiklapperer

Die früheren Chorknaben aus Maikammer sind erwachsen geworden.

Bekannt durch unzählige vervielfältigte Kassetten und Schallplatten, hatten diese vier schon Weltrum erreicht. Dann ging es bergab, der Stimmbruch kam ihnen in die Quere und beendetet eine schulbuchmäßige Gesangskarriere.

Gerne denken sie noch an früher und sammeln Relikte aus der Jugend.
So schlich sich das 20“ Rad mit dem Scharnier in der Mitte in die Herzen der Sänger.
Wenn du schon mal oben warst, dann willst du wieder zurück.
Aber die Sänger sind scheu geworden und aus diesem Grund gehen die 4 auch nicht unter ihrem früheren Quartett-Namen an den Start, sondern verstecken sich hinter dem vermeintlich einfallslosen Namen „Maiklapperer“.
Der Name dient dem Selbstschutz. Wer einmal gefallen ist, möchte das nicht wiederholen.
Aber sein Sie gespannt auf die ehemaligen Weltstars aus dem Geburtsort des Klappmeters. Und seien Sie nicht scheu, haben Sie keine Angst, die vier sind trotz ihrer bewegten Jugend wieder auf dem Boden angekommen, gehen Sie gern mal hin zu den Vier und ermutigen sie zu einem Ständchen.

„Chorknaben singen sich in die Herzen der Wahrheitskommission — Platz 27 für die Maiklapperer“ weiterlesen