Dr. Müller-Thurgau rät Folge 2

In unsere Serie “Dr. Müller-Thurgau rät” beantwortet uns der Macher des World-Klapp-Reglements und der Oberlippenbartverordnung Fragen der Starter.

Frage:
Hallo Dr. Müller-Thurgau,

langsam rückt es näher, das große Ereignis.
Als Neulinge haben die Männers noch eine Frage:
Gibt es die Möglichkeit, am Veranstaltungsort nach dem Rennen der Körperhygiene zu frönen und zu duschen? Oder darf gestunken werden?
Danke dir schonmal und bis bald!
Viele Grüße!

Antwort:
1973 – der Hochzeit des Klappradsports und der Stundenweltrekorde – haben die Menschen in Deutschland einmal pro Woche samstags geduscht und dabei nicht an die Reduzierung des CO2 Ausstoßes gedacht.
OK, der 4te Mai ist ein Samstag. Deshalb hält der RC-Friesenheim ausnahmsweise auch Duschen für die Bartträgerinnen und Bartträger im Radsportzentrum bereit.

4 Antworten auf „Dr. Müller-Thurgau rät Folge 2“

  1. Sehr geehrter Herr Doktor Müller-Thurgau,

    In den Siebzigern musste ich immer „zuletzt“ in unsere Zink-Wanne steigen. Dann waren natürlich schon alle (Vater, Mutter, Oma, Opa und ältere Geschwister vor mir drin und das Wasser natürlich kalt und … naja 🙁

    Deshalb bin ich bin froh, dass es im Klappodrom Duschen gibt.

    Trotzdem habe ich noch einige äußerst wichtige Fragen:
    1. gibt es warmes Wasser? oder muss ich meinen Neoprenanzug mitbringen. Ich möchte mir nicht den „Dalles“ holen.
    2. Gibt es getrennte Duschen? Männer / Frauen, oder Gemeinschaftsduschen, oder eine Duschordnung (Männer zuerst, Frauen danach oder so)?

    Grüße, de Klapperbart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.