Klappradstundenweltrekordhalter „Eggi“ Fecht packt aus

Der amtierende Klappradstundenweltrekordhalter Egbert „Eggi“ Fecht packt aus: Sein brutal offenes Geständnis!

Vor einem Jahr waren bereits Gerüchte aufgetaucht, dass Eggi mit falschem Schauzer unterwegs war.

Nun packt Eggi Fecht im Interview mit Klaprah Winfrey aus: Er gesteht die Einnahme von Bartwachstumshormonen und das Einpflanzen von Meerschweinchenhaaren. Eine Transkription aus dem Pfälzischen.

 

Klaprah: Als wir uns vor einer Woche zum ersten Mal getroffen haben, haben wir uns geeinigt, dass das Interview schonungslos wird, es keine Bedingungen gibt und alle Fragen erlaubt sind.

Eggi: Ich glaube, das ist das Beste für uns beide.

Klaprah: Beginnen wir mit den Fragen, auf deren Antworten Menschen auf der ganzen Welt warten. Zunächst möchte ich nur Ja- oder Nein-Antworten.

Eggi: Geht klar.

Klaprah: Ja oder nein: Hast du beim World-Klapp 2012 einen echten Bart getragen?

Eggi: (Heult…) Jein.

Klaprah: Ja oder nein: War der Bart echt oder nicht?

Eggi: Die Barthaare waren echt….aber es waren nicht meine eigenen.

Klaprah: Etwas genauer, Eggi!

Eggi: Es waren die Haare von meinem Meerschweinchen „Rudi“.

Klaprah: Und wie, verdammt noch mal, kamen die unter deinen Riechkolben?  

Eggi: Mein Frisör Rainer Klapp in Schifferstadt hat mir die Haare von meinem Meerschweinchen eingepflanzt. „Rudi“ ist dabei leider draufgegangen. Außerdem hat Rainer mir Bartwachstumshormone gegeben.

Klaprah: Du hast acht Monate  lang nicht nur dementiert, sondern hast eisern und unnachgiebig all das von dir gewiesen, was du gerade zugegeben hast. Warum hast du es jetzt zugeben?

Eggi: Das ist die beste Frage, die logischste. Ich weiß nicht, ob ich eine gute Antwort darauf habe. Ich möchte einleiten, indem ich sage: jetzt ist es zu spät. Für die wahrscheinlich meisten Leute ist es zu spät, und das ist meine Schuld. Ich sehe die ganze Situation als eine große Lüge, und ich habe viele davon wiederholt.

Klaprah: Du hast andere Leute Lügner geschimpft.

Eggi: Das war ein großer Fehler, und das tut mir leid. Ich bezahle jetzt den Preis dafür. Ich habe mir auch keinen neuen Hamster mehr gekauft. Rudi fehlt mir sehr.

 

Klaprah: Kennst du weitere Teilnehmer, die mit „tierischen“ Bärten gefahren sind?

 

Eggi: Das ist zu schwierig. Ich will niemanden sonst beschuldigen oder unbedingt über andere Leute reden. Ich habe meine Entscheidungen getroffen und das waren meine Fehler. Und ich sitze heute hier, um das einzugestehen und zu sagen, dass es mir leid tut. Die Kultur war, was sie war.

 

Klaprah: Hattest du Angst, erwischt zu werden?

 

Eggi: Ich hatte im Finale die ganzen sechzig Minuten die Hosen geschissen voll. Deswegen bin ich ja auch die meiste Zeit im Stehen gefahren.

 

Klaprah: Welche Rolle spielte dein Figaro Rainer Klapp aus Schifferstadt?

 

Eggi: Rainer Klapp? Wir haben alle Fehler gemacht. Und es gibt Leute in dieser Geschichte, die weder Monster, noch toxisch oder böse sind. Ich habe Rainer Klapp als guten, klugen Menschen kennengelernt und das ist immer noch so.

 

Klaprah: Ist es dir wenigstens  peinlich,  schämst du dich, fühlst du dich gedemütigt?

 

Eggi: (Schluchzt…) Ich kann nur sagen, dass ich beim 2. World-Klapp am 4. Mai 2013 mit einem echten Bart an den Start gehen werde. Seitdem ich Taubendreck verwende, spriessen die Barthaare wie verrückt.

7 Antworten auf „Klappradstundenweltrekordhalter „Eggi“ Fecht packt aus“

  1. isch sage de eggi hat hose runtergelasse un dabei is hamster draufgegange. das nix OK.
    wo is da ziege? isch nix sehe!
    wie sagt? des is mei folle ernscht und nix is spass, weil spass is schnaps oder so!

    da is nix ziege wo meckere, das is konkret de warheit guckst du interview

  2. Der Eggi wurde letztes Jahr beim 1.World-Klapp, mit einem damals regelkonformen Rad, zurecht Weltrekordhalter. Sein Rad war klappbar und hatte keine Schaltung. Auch wenn seinem Bart Tierhaar beigefügt war, was ich bezweifle (gibt es graue Meerschweinchen?), so war dieser doch stattlich und regelkonform. Dieses Jahr gibts schärfere Regeln, und die werden auch kontrolliert. Und wenn ich jetzt schon daran denke, wieviele Athleten wieder wegen irgendwas motzen werden und dann am 04.Mai keinen Spaß haben, dann bin ich froh, dass dies der letzte World-Klapp ist.
    Einen fröhlich letzten World-Klapp an alle Meckerziegen.

  3. Hallo Freunde des Klapprad-Sport, ich kann mich nicht länger zurückhalten und möchte euch meine Meinung hierzu mitteilen.
    Wenn ich eure Kommentare lese könnte man meinen ihr seid schon etwas gereizt. Ich glaube am World Klapp 2012 sind mehrere Fahrer mit nicht ganz regelkonformen Bärten und Rädern an den Start gegangen. Das Regelwerk wurde für 2013 überarbeitet. Ich hoffe dass am 4.Mai schärfere Kontrollen als letztes Jahr stattfinden und es somit keine Unklarheiten mehr gibt.
    Ich hätte nicht gedacht dass Eggi nochmal an den Start geht – Respekt!
    Lasst uns die Sache mit Humor sehen und 2013 einen Weltmeister küren, der mit 20″ und Echthaarbart an den Start gegangen ist. Ich freue mich schon seit der Bekanntgabe auf das Spektakel und wünsche uns sturzfreie Rennen und einen traumhaften Tag.
    Bis zum 4.Mai,
    Eure Allgäuer Klapperente

  4. Ja genau,

    da nimmt man alle Entbehrungen in kauf und dann so was. Rumtrixen und nix anderes ist das sag ich!
    ich pumpe heute abend mal Testweise meine Reifen auf 24 Zoll auf, auf einer 20 Zoll Felge dürfte das vermutlich erlaubt sein.

    rumtrixen kann ich auch!

    Gruß: de Klapperbart

  5. Erneuter Eklat beim World-Klapp. Tierversuche für den Meistertitel. Un dann noch auf einem 24 Zöller. Ich bin drauf und dran mich heute noch zu rasieren. Meine Frau würde sich freuen, Sie meidet mich schon seit Wochen. Und dann heult der Eggi wegen seinem Hamster…

  6. Ich glaube Eggi spricht in diesem Interview nicht die Wahrheit. ich zitiere:
    Eggi: Mein Frisör Rainer Klapp in Schifferstadt hat mir die Haare von meinem Meerschweinchen eingepflanzt. „Rudi“ ist dabei leider draufgegangen. In einem weiteren Satz erwähnt er einen nicht gekauften Hamster. Zitat: Eggi: Das war ein großer Fehler, und das tut mir leid. Ich bezahle jetzt den Preis dafür. Ich habe mir auch keinen neuen Hamster mehr gekauft. Rudi fehlt mir sehr.
    Also ich glaube Eggi ist der Unterschied zwischen Hamster und Meerscheinchen immer noch nicht klar. Vermutlich waren es die Wachstumshormone die Eggi zu so verwirrten Aussagen verleiten.

  7. (Heul…, Schluchzt…) das nehm ich ihm nicht ab, auch die Sache im letzten World-Klapp mit seinem „Klapprad“ mit den 24″ (oder wars noch mehr?) Rädern, die einfach unter den Teppich gekehrt wurde, steht immer noch im Raum.

    Das Ableben von Rudi dem Hamster, der als Echt-Tierhaar-Spender mißbraucht wurde, wird m.E. total verharmlost. Wo kämen wir denn hin wenn jeder Tierbesitzer die Haare seines so genannten „Lieblings“ ausreißen? und sich ins Gesicht oder sonst wohin verpflanzen läßt. Wurde Rudi denn wenigsten angemessen bestattet? ich verlange eine Obduktion zur schonungslosen Aufklärung der „er ist dabei LEIDER? draufgegangen“ Umstände.

    Der letztjährige Titel muss nach DIESEM Geständnis aberkannt und dem Bartträger mit dem schönsten Eigenhaar-Bart zuerkannt werden. Dazu schlage ich eine Volksabstimmung, basierend auf den Bildern des ersten World-Klapps vor.

    Die Glaubwürdigkeit und Ernsthaftigkeit dieser Sportart steht auf dem Spiel. Wir wollen schließlich nach Olympia. Es muss ein Exempel statuiert werden

    Die Kommission ist m.E. verpflichtet, dieses Mal eine besonders scharfe Kontrolle der Regelkonformität in allen relevanten Punkten speziell bei EGGI durchzuführen, denn so einer ist zu Allem fähig.

    Für einen sauberen Klapp-Sport: de Klapperbart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.