H.T. Borstenson verhindert PFEXIT vor dem 15. Mai

Schwein gehabt:  PFEXIT-Pläne aufgeschoben

Frankfurt, Mai 2016.
In Vieraugengesprächen zwischen Mario Draghi und Horst Thorsten Borstenson gelang es dem legendären Gründer der Borstensonwerke, die Pläne der Europäischen Zentralbank für einen PFEXIT zumindest bis in die zweite Maihälfte hinauszuschieben.

»Das Ausscheiden der Pfalz aus der EURO-Zone hätte ein nicht kalkulierbares Risiko für die Ausführung des World-Klapp in Schopp bedeutet. Ich bin sehr froh, dass ich Mario nochmals überzeugen konnte, diesen Schritt nicht vor dem 15. Mai zu gehen. Mit was für einem Geld hätten sich die Fans in Schopp denn sonst eine Wurst kaufen sollen?« so der Bürstenproduzent und Freund des Klappradsports.

»Einen besonderen Dank schulde ich meinen Jungs von RAKETE. Das Aufhängen eines Borstensonbanners direkt vor Marios Büro hat meine Bestrebungen sehr unterstützt. Genau so geht erfolgreicher Lobbyismus! Danke, Jungs!«

pfexit_IMG_0720_1000x1000

 

WERBEHINWEIS IN EIGENER SACHE:

Die beliebten Borstenson-Bremsbürsten gibt es jetzt auch mit Digitalanzeige! Zugreifen!

https://www.youtube.com/watch?v=wLXUn8ob2P8

2 Antworten auf „H.T. Borstenson verhindert PFEXIT vor dem 15. Mai“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.