Steilwandfahrer vom Green-Hell-Racing-Klapp-MK II kriegen mit Startplatz 39 eine Steilvorlage

Klare Ansage der Jungs aus der grünen Hölle (gemeint ist wohl das Saarland…): „Capri-Sonne ist nicht unser Getränk, wir stehen auf Fucking Hell!“. Und weiter geht’s mit dem Abwatschen der Mitbewerber: „KlaBBa ist nicht unsere Musik!“.

Die Greenhörner singen lieber „ Es gibt kein Scharnier auf Hawaii, es gibt kein Scharnier….“.

Und die Wahrheits- und Gesangskommission gibt Grünes Licht: „Singe, wem Gesang gegeben, wenn’s nicht klappt, geht’s halt daneben!“.

 

GREEN HELL RACING KLAPP MK II

Warum wir bei World Klapp gewinnen wollen ist nicht die Frage, wir stehen unter Druck und müssen dort gewinnen… Unser erster Konstrukteur war Colin Capman, danach kam Dr. Klapp. Von Klaus Kinski haben wir den Wahnsinn, Jacky Steward hat uns am Schwalbenschwanz in der Eifel das Steilwandfahren beigebracht. Reiner Calmund ist und bleibt unser Ernährungsberater und Dolly Buster hält uns nach wie vor die (Lenker)Stange. Capri-Sonne ist nicht unser Getränk, wir stehen auf Fucking Hell. KlaBBa ist nicht unsere Musik, unser Motto: No Ballads – Only Klapp ‚N‘ Roll. Und auf „im Keisrumfahren“ sind wir heiß, wie Niki Lauda im Augst 1976 am Nürburgring. Mit unserer Bewerbung beginnt eine neue Dekade im Klappradsport. Verteilt schon mal Feuerlöscher in Schopp, der Asphalt wird glühen… Abschlussfrage von uns? Warum richten die Triathleten ihr WM auf Hawaii aus und wir, die Klappradsportler, die Langstrecken-WM in Schopp? Na…..? Ich muss die Antwort leider Singen: „ Es gibt kein Scharnier auf Hawaii, es gibt kein Scharnier….“

Klappes Hunt mit Pornobalken aus Freisen Haupersweiler

Geprägt vom Motorsport komme ich vom Rennbazillus nicht mehr los. Ich dachte immer Radsport sei günstiger, was für ein Irrglaube. Das sollte aber unter uns bleiben, sonst darf ich nach Pfingsten nicht mehr nach Hause kommen… Mein 1. Rad. Ein Straßenköter. Ein zusammengebautes Etwas vom Nachbarjungen. Getreu Colin Chapman, Leichtbau ist angesagt, hielt der Rahmen nicht lange… Gescwindigkeit: Miep Miep Rolle im Team: Halte den Laden am Laufen und nerve ständing die Jungs, okay auch deren Frauen

Clappy Ickx mit Schenkelbürste aus Nohfelden Wolfersweiler

Als zweitjüngster Sproß einer Achtköpfigen Familie konnte ich eine schier unerschöpfliche Quelle an gebrauchtem Rennmaterial testen, leider mußte für meine jüngere Schwester dann wieder neues beschafft werden. Mein 1. Rad: Ein Mars Roller, Mars 16″er mit weißen Ballonreifen, ein Mars 20″er, ein Mars Klapprad, ein Mars Bonanzarad, ein Mars Rennrad… die Nachbarin hatte einen Quelle Shop und wir den Katalog 🙂 Geschindgkeit im Team: Impuls-Geschwindigkeit Rolle im Team: Qualifizierter Vorschlagsnörgeler und Ideenverbesserer

Emerson Klappipaldi mit Menjou-Bärtchen aus Freisen Eitzweiler

Habe nach DER Größe zwischen Mountainbike und Rennrad-Reifen gesucht und bin fündig geworden. 1. Rad: war tatsächlich und nachweislich ein Klapprad Geschindigkeit: subjektives Befinden Rolle im Team: vorhanden

Klappie Stewart mit Schenkelbürste aus Freisen Reitscheid

Als GHF-Weltmeister mit stolzen 14 Saisonplatten wird mir auf dem Oval auf keinen Fall die Luft ausgehen. Als sparsamer One-Gang-Schotte bin ich in Schoppe net se stoppe und werde rocke – Klapp ‚N‘ Roll will never die!!! Wenn du denkst du bist zu alt für Klapp ‚N‘ Roll, dann bist du es… 1. Rad: Das hier ist mein erstes Rad. Früher habe ich viel Geld für Frauen, Alkohol und schnelle Autos ausgegeben… den Rest habe ich einfach verprasst. Geschindigkeit: Wenn die anderen am Fallen sind, liege ich bereits auf der Schenkelbürste. Rolle im Team: die Mannschaft ist der Star, knapp dahinter komme ich.

Eine Antwort auf „Steilwandfahrer vom Green-Hell-Racing-Klapp-MK II kriegen mit Startplatz 39 eine Steilvorlage“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.