Aufruf zur großen Sternfahrt

Auf zur Ehrenrunde mit Klapprad und König!

Ein besonderes Highlight in diesem Jahr ist die Sternfahrt  nach Berlin.  Alle Klappradfahrer der Republik werden aufgefordert bei der Sternfahrt mitzumachen, um dem World-Klapp 2014 in Berlineinen würdigen Rahmen zu schenken.  Somit werden zahlreiche Klappradfahrer aus der ganzen Republik und den angrenzenden Ländern sich mit ihren alten Klapprädern auf den Weg nach Berlin machen, um beim World-Klapp 2014 in Berlin als Teilnehmer oder Zuschauer dabei sein zu können.

In der Zeit von 16-16:30 Uhr werden die Klapprad-Sternfahrer erwartet. Da die Sternfahrer von verschiedenen Orten nach Berlin kommen, ist dieser Zeitraum für die Ankunft reserviert.

Geplant ist dann, dass unser König Bansah als Schirmherr des World-Klapp  mit seinem Cabrio auf der Rennstrecke die World-Klapp-Fahrer und die Sternfahrer zum Platz der Vereidigung der Mannschaften führt. Dabei wird der König Bansah eine Ehrenrunde auf der Rennstrecke absolvieren.
 Hinter König Bansah gehen alle Sternfahrer mit ihren Klapprädern auf die Strecke, um sich dann als Zuschauer zur Vereidigung der Mannschaften einzufinden. Es wird erwartet, dass jeder Klapprad-Fahrer gemeinsam mit den Teilnehmern des Wettkampfes die World-Klapp-Hymne lautstark und innbrünstig mitsingt.

Zum Programm

Voraussetzung für die Teilnahme an der Sternfahrt

  • Sittliche Reife, Liebe zum Klapprad und fester Wille zur Gangschaltungsfreiheit
  • Ein schönes Klapprad ohne Gangschaltung
    (kein Einlass für Falträder, Rennräder, MTB etc.)

Treffpunkt

Straße des 17. Juni Kreuzung Große Querallee
(GPS 52.515588°N, 13.366129°E)

Übersicht

World-Klapp 2014 Lageplan Overview

Detail  (da wo der Stern ist)

World-Klapp 2014 Lageplan Ehrenrunde

Zeitpunkt 16 Uhr

Verlassen des abgesperrten Geländes 17:15

Haftungsausschluss

Die Veranstaltung findet im Rahmenprogramm des Garmin-Velethon Berlin 2014 statt.

Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, seine gesundheitlichen Voraussetzungen für die Teilnahme an der World-Klapp Sternfahrt 2014 in Berlin selbst, gegebenenfalls nach Arztkonsultation zu beurteilen.

Es ist mit nicht Verkehrsteilnehmern wie z.B. Fußgängern oder auch Radfahrern, zu rechnen. Bei gefährlichen Streckenteilen (Startrampe mit starkem Gefälle, Kurven, Nassstrecken, … etc.) ist besondere Vorsicht geboten. Die Teilnehmer sind für die eigene und die Sicherheit Dritter selbst verantwortlich.

Den in der Ausschreibung enthaltenen Hinweisen und Vorgaben sowie den Anweisungen des Personals und der Hilfskräfte vor, während und nach dem Rennen ist unbedingt Folge zu leisten. Bei Zuwiderhandlungen, die den ordnungsgemäßen Ablauf der Veranstaltung stören oder die Sicherheit der übrigen Teilnehmer gefährden können, ist der Veranstalter berechtigt, den jederzeitigen Ausschluss des betreffenden Teilnehmers bzw. der ganzen Mannschaft von der Veranstaltung und / oder die Disqualifizierung vorzunehmen.

Alle in der Ausschreibung und im Reglement sowie die in den Mannschafts- und Teilnehmerinformationen (erhält jeder Teilnehmer bzw. jede Mannschaft bei der Akkreditierung) ergänzenden Anweisungen, Hinweise und Vorgaben begründen eine unmittelbare Vertragspflicht des Teilnehmers bzw. der Mannschaft. Mit der Anmeldung erkennt der Teilnehmer diese an. Für die Startberechtigung muss die Startgebühr beim Veranstalter eingegangen sein und die Mannschaft und somit die Mannschaftsteilnehmer die Anmeldebestätigung erhalten haben.

Bei Ausfall der Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt, behördlicher Anordnung oder Sicherheitsgründen hat der Teilnehmer daraus keinen Anspruch auf Schadensersatz (wie z.B. für Anreisekosten). Bei einem Nichtantritt verfällt jeglicher Anspruch gegenüber dem Veranstalter.

Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko. Der Teilnehmer erklärt mit seiner Anmeldung ausdrücklich, dass ihm die spezifischen Gefahren eines Jedermann-Straßenradrennens, so wie es der Vierer-Mannschaft-Zeitfahrrennen World-Klapp 2014ist, bekannt sind. Die Haftung des Veranstalters – auch gegenüber Dritten – für alle Schäden, die nicht auf der Verletzung des Lebens, Körpers oder der Gesundheit beruhen, ist beschränkt auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Dies gilt auch für die vom Veranstalter eingesetzten Erfüllungsgehilfen.

Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für abhanden gekommene Bekleidungsstücke, Wertgegenstände und Ausrüstungsgegenstände der Teilnehmer. Alle Teilnehmer sollten daher entsprechend versichert sein.

Mit Einlass auf das Gelände erklärt der Teilnehmer verbindlich, dass gegen seine Teilnahme keine gesundheitlichen Bedenken bestehen.

Datenschutz / Persönlichkeitsrechte an Foto- und Filmaufnahmen
Die bei der Anmeldung vom Teilnehmer angegebenen personenbezogenen Daten werden gespeichert und nur zur Durchführung und Abwicklung der Veranstaltung verarbeitet. Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass die in der Anmeldung genannten relevanten Daten durch Dritte für Zeitnahme, Platzierung, Ergebnisse und Fotosuche erfasst bzw. an diese zu dem Zwecke weitergegeben werden. Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass die erfassten Daten nach vorstehender Aufzählung sowie sein Name und seine Startnummer auf der Veranstaltungshomepage, der Homepage des offiziellen Zeitnehmers sowie auf der Homepage des offiziellen Fotopartners veröffentlicht werden. Der Teilnehmer erklärt sich einverstanden, dass die im Zusammenhang mit der Veranstaltung gemachten Fotos, Filmaufnahmen und Interviews ohne Vergütungsanspruch auf den Veranstaltungsmedien sowie in der Kommunikation/Öffentlichkeitsarbeit der sponsernden Unternehmen veröffentlicht werden dürfen. Der Teilnehmer stimmt zu, dass seine Daten für eventbezogene Mailings genutzt werden dürfen.

 

2 Antworten auf „Aufruf zur großen Sternfahrt“

  1. Der leider nicht startberechtigte badische quadratische Klappkreisel ist in halber Mannschaftsstärke auf Sternfahrt nach Berlin. Mannheim-Messel-Grossenlüder-Eisenach-Halle-Dessau sind passiert. Bart ist bei wechselnden Wetter absolut Langstreckentauglich. Wir lassen uns es nicht nehmen unsere Lieblingsmannschaft „Vier sind das Volk“ zu Grüßen DorSachsenbarte und die rote Zora , die topspeeder von Schopp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.