RAKETE BORSTENSON: World-Klapp Sieger 2016!

 

Kaum zu glauben – in Rekordzeit!
RAKETE BORSTENSON ist der Sieger des World-Klapp 2016!

Mit 2123 Runden liegt RAKETE exakt 300 Runden vor dem Zweitplatzierten, Team klABBA. Nicht minder erstaunlich: RAKETE BORSTENSON gewinnt den Titel in REKORDZEIT – nämlich gut sieben Tage BEVOR das 24h-Rennen ausgetragen wird.

»Wir sind unheimlich stolz auf unseren großen Erfolg«, so Teamchef Captain Rocketeer: »Das hat uns so bisher kaum einer vorgemacht!«

Die Spitzenleistung, so berichtet Pressesprecher Rusty Hinge von RAKETE, dem Werksteam der Borstensonwerke, beruht auf der Sonderregel 15b der World-Klapp, die nach der internationalen Pressekonferenz letzten Mittwoch eingeführt wurde.

Die neue Regel 15b besagt, dass »die Rundenmessung für das Werksteam des Hauptsponsors […] so vonstatten [zu gehen hat], dass das Team des Haupsponsors mit 300 Runden vor dem Zweitplatzierten das Rennen gewinnt.«

Die neue Regel wurde direkt nach der Übergabe eines Barbetrags in mittlerer sechstelliger Höhe an den Präsidenten des Pfälzer Klappvereins eingeführt. Übergeber der Summe, die offensichtlich direkt aus der Portokasse von Horst Thorsten Borstenson stammt, war Captain Rocketeer.

»Ich begrüße die Regel 15b im Reglement des World-Klapp ausdrücklich«, so Peter Zürker, der Präsident des Pfälzer Klappvereins: »sie erhöht die Attraktivität des Klappradsports und hebt ihn auf die gleiche Ebene, wie viele andere internationale Sportarten auch.«

Tatsächlich haben Studien ergeben, dass es viele Fans als angenehm empfinden, wenn sie bereits im Vorfeld Gewissheit haben, dass ein moralisch gefestigter Favorit als Sieger aus dem Wettkampf hervorgehen wird.

»Das Rennen wird natürlich trotzdem spannend bleiben! Immerhin werden noch über 40 weitere Mannschaften um die Plätze nach uns kämpfen«, so RAKETE-Pressesprecher Rusty Hinge: »Wir wünschen allen viel Glück und einen fairen Wettkampf!«

 

In eigener Sache:

 

 

 

H.T. Borstenson verhindert PFEXIT vor dem 15. Mai

Schwein gehabt:  PFEXIT-Pläne aufgeschoben

Frankfurt, Mai 2016.
In Vieraugengesprächen zwischen Mario Draghi und Horst Thorsten Borstenson gelang es dem legendären Gründer der Borstensonwerke, die Pläne der Europäischen Zentralbank für einen PFEXIT zumindest bis in die zweite Maihälfte hinauszuschieben.

»Das Ausscheiden der Pfalz aus der EURO-Zone hätte ein nicht kalkulierbares Risiko für die Ausführung des World-Klapp in Schopp bedeutet. Ich bin sehr froh, dass ich Mario nochmals überzeugen konnte, diesen Schritt nicht vor dem 15. Mai zu gehen. Mit was für einem Geld hätten sich die Fans in Schopp denn sonst eine Wurst kaufen sollen?« so der Bürstenproduzent und Freund des Klappradsports.

»Einen besonderen Dank schulde ich meinen Jungs von RAKETE. Das Aufhängen eines Borstensonbanners direkt vor Marios Büro hat meine Bestrebungen sehr unterstützt. Genau so geht erfolgreicher Lobbyismus! Danke, Jungs!«

pfexit_IMG_0720_1000x1000

 

WERBEHINWEIS IN EIGENER SACHE:

Die beliebten Borstenson-Bremsbürsten gibt es jetzt auch mit Digitalanzeige! Zugreifen!

https://www.youtube.com/watch?v=wLXUn8ob2P8