Wahrheitskommission vergibt überraschend den zweiten Startplatz an Team klABBA

Schon seit Wochen fährt das Team klABBA seiner Form hinterher. Zu kalt – zu warm, irgendwas ist immer.
Weder Binford Banesto aus Wiesbaden noch  der blaue Reiter aus Eulenbis und der der Asphaltprinz aus Bremen brachten richtig Druck aufs Pedal.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alfons V. wurde zuweilen nur noch auf seinem 2-Takt Garelli Mosquito Klapprad gesehen.

Umso verwunderlicher ist die plötzliche Entscheidung der Wahrheitskommission zu werten. Die Klappradszene ist verstört.

Die Frauen der Wahrheitskommissionsmitglieder wurden mit prall gefüllten Taschen im Schopping-Center gesichtet.

Teamkapitän Alfons V. aus der Domstadt Speyer, der ein Vermögen mit der Enkeltrick-Masche gemacht hat (Money Money Money), wurde beim Abheben größerer Bargeldbeträge und Hantieren mit 100€ Scheinen beobachtet.

„Wer langsam reit, kommt grad soweit“ war das Motto des Schifferstädter Spargelbarons.

Heißt es heute etwa „Wer gut schmert, der gut fährt“?

2 Antworten auf „Wahrheitskommission vergibt überraschend den zweiten Startplatz an Team klABBA“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.