Details zum Rennen 2014

Rennablauf

17:30 Start Rennen

Der Start erfolgt in insgesamt 8 Blöcken

Das Rennen ist ein 4er – Mannschaftszeitfahren. Jede Mannschaft startet mit 4 Teilnehmern und es müssen mindesten drei Teilnehmer einer Mannschaft in das Ziel kommen.

Jede Mannschaft startet gemeinsam von einer Rampe.

Startrampe4,4m breit, 9m lang und 60cm hoch

Gestartet werden darf nur mit den Klapprädern, welche deutlich sichtbar die Startnummer unversehrt am Lenker angebracht haben. Starten darf nur der Starter, der seinen Helm ordnungsgemäß gekennzeichnet und aufgesetzt, sowie verschlossen hat.

Insgesamt starten 128 Klapprad-Fahrer in 32 Mannschaften. Die 32 Mannschaften werden in 8 Blöcken zu je 4 Mannschaften in das jeweilige Rennen gestartet. Die Blockzuordnung erfolgt durch die Mannschaftsnummer (erste zwei Zahlen der Startnummer). Block 1 = Mannschaft 01-04, Block 2 = Mannschaft 05-08, usw.

Nach der Vereidigung gehen alle Mannschaften hinter den Startbereich und stellen sich in der Startreihenfolge auf. Dabei beachten Sie die Blockinformation, um ein zügiges Starten der Mannschaften je Block zu ermöglichen.

Vier aufeinander folgenden Mannschaften starten in einem Abstand von 30 Sekunden als ein Block. Erst wenn alle vier Mannschaften eines Blocks wieder im Ziel angekommen sind, wird der Start des nächsten Blocks erfolgen. Durch die Startnummer ist die Kommunikation unter den Mannschaften zur Aufstellung der Reihenfolge sehr gut möglich, um den Startvorgang so effizient wie möglich zu gestalten. Die Aufstellung der einzelnen Starter einer Mannschaft beim Start ist frei wählbar.

Damen im 70er Jahre Outfit Halten die Starter fest, um einen Frühstart zu vermeiden. Eine große Anzeige zählt die letzten Sekunden vor dem Start herunter. Mit akustischem Signal wird das Herunterzählen hörbar und bei 0 wird der offizielle Starter die Start-Klappe zusammenschlagen. Erst wenn die Start-Klappe laut und deutlich hörbar zuklappt, dürfen die Startdamen die einzelnen Starter der Mannschaften los lassen.

Die Mannschaften starten vorsichtig von der Rampe und begeben sich dann in die Mannschaftsformation des Rennens.

Windschattenfahren:

Enges Windschattenfahren innerhalb der Mannschaft ist erwünscht und gern gesehen.  Zwischen den Mannschaften ist Windschattenfahren verboten jedoch auch zwecklos, denn wenn eine Mannschaft es schafft, auf eine andere Mannschaft aufzufahren, dann müssten sie die ersten 1,8km in ca. 1’30“ fahren (>60km/h). Wenn eine Mannschaft von einer später gestarteten Mannschaft überrundet wird hat sie bereits mehr als 1’30“ verloren.

Rennstrecke

Das Rennen findet auf einem 1,8km langen Rundkurs in der Nähe des Brandenburger Tores statt (klassische Merke-Raute). Da sich innerhalb eines Blocks immer 4 Mannschaften auf der Strecke befinden, kann es eventuell zum „Auffahren“ von Mannschaften kommen. Beim Auffahren von Mannschaften ist entsprechend deutlich sichtbar vorher einzuleiten und hinterher der Überholvorgang deutlich sichtbar mit Abstand abzuschließen. Zu risikovolles Fahren oder Windschattenfahren von einer Mannschaft (zu der davor fahrenden Mannschaft) kann zur sofortigen oder auch zur nachträglichen Disqualifikation dieser Mannschaft führen.

Die kritischen Stellen der Strecke müssen mit höchster Vorsicht gefahren werden. Diese sind beim Start der Übergang von der Rampe auf die Strecke und alle 4 Kurven des Rundkurses. Bei der Durchfahrt der Ziellinie und im nachfolgenden Zielbereich sollten keine abrupten Haltemanöver oder das Hinschmeißen der Klappräder erfolgen. Die Klappräder werden nach Zieldurchfahrt zurück zu den vorgesehenen Abstellflächen „geschoben“!

Zeitmessung

Die Zeitnahme erfolgt in Echtzeit über einen Zeitmesstransponder. Dieser wird bei der Einschreibung ausgegeben. Die Zeit wird an Start- und Ziellinie sowie an Kontrollpunkten auf der Strecke per Funksignal gemessen. Der Drittschnellste einer Mannschaft wird als Mannschaftszeit gewertet.

Alle Zeiten sind online verfügbar und werden durch den Moderator bekannt gegeben, so dass auch während der einzelnen Blockfahrten ein Vergleich zu den anderen Mannschaften möglich ist. Auch die zuletzt gestartete Mannschaft hat die Chance den begehrten Oberlippenbär des World-Klapp 2014 in den Händen zu halten.

Rennleitung

Die Rennleitung befindet sich örtlich genau neben dem Start- und Zielbereich des Rennens und ist mit der World-Klapp Flagge gekennzeichnet. Die Rennleitung ist im Lageplan separat gekennzeichnet. Die Mitarbeiter der Rennleitung sind durch eine entsprechende eindeutige Kennzeichnung ersichtlich (Weste, Armband). Die Rennleitung ist zuständig für die reibungslose Vorbereitung und Durchführung des Rennens, sowie für alle Fragen bei der Vorbereitung des Rennens inklusive der Einschreibung der Mannschaften, sowie während des Rennablaufes.

 

Eine Antwort auf „Details zum Rennen 2014“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.