World-Klapp 2017 Mannheim

World-Klapp in Mannheim: 200 Jahre Klapprad

Am 11. Juni 2017 feiern wir den 200. Geburtstag des Klapprades.
Die Stadt Mannheim bekennt sich öffentlich zur Klapprad-Bewegung und stellt eine erstklassige Rennstrecke für den World-Klapp um den Wasserturm und entlang der Augusta-Anlage zur Verfügung.

Wie beim World-Klapp in Berlin 2014 werden wir in Monnem ein Vierer-Mannschaftszeitfahren auf alten Klapprädern austragen.

Die schnellste Mannschaft gewinnt den HORST.

Voraussetzungen:

  • Ein Team bewirbt sich um die Teilnahme und wird, nach Feststellung der sittlichen Reife, von der World-Klapp-Wahrheitskommission zum Start zugelassen
    Anmeldung: anmeldung.world-klapp.de:
  • Fahrerinnen und Fahrer müssen einen Oberlippenbart tragen
  • Zugelassen sind nur alte 20-Zoll-Klappräder ohne Schaltung und mit Original-Lenker

Ablauf:

Datum: Sonntag 11. Juni 2017
Ort: Mannheim – am Wassertum

9:30 – 12:30 Uhr Einschreiben

  • Ausgabe der Transponder
  • Bartkontrolle
  • Pfälzisch-Test
  • 20-Zoll-Kontrolle

13:30 – 14:30 Uhr World-Klapp Prolog 

Beim Prolog wird die spätere Startreihenfolge der Mannschaften ermittelt. Alle Starter fahren ein Einzelzeitfahren über eine Runde. Aus den Einzelzeiten werden die Team-Zeiten ermittelt. Das langsamste Team darf im Hauptrennen als Erster von der Startrampe starten.

16:00 – 19:00 Uhr World-Klapp Vierer-Mannschaftszeitfahren

Hans-Peter Briegel, die Walz aus der Pfalz, gibt um 16.30 Uhr den Startschuss zum World-Klapp in Monnem

Die Vierer-Teams starten im Abstand von 30 Sekunden von der Startrampe am ROSENGARTEN und fahren 3 Runden auf der der Rennstrecke. Die schnellste Mannschaft erhält die Siegertrophäe, den HORST.

Ab 19:30 Uhr Siegerehrung und Party

Medaillen-Vergabe an alle Starter und feierliche Überreichung des HORST durch König Céphas Bansah und eine pfälzische Weinprinzessin an die siegreiche Mannschaft.
Im Anschluss große Klapprad-Party mit der Jimi-Hering-Klapprad-Experience

Details folgen

World-Klapp:

Der World-Klapp® ist das zweitgrößte Klappradrennen Deutschlands.
Das Rennen möchte an die vergessene Tradition der internationalen Klappradrennen aus den Siebziger Jahren  und an das damals weitverbreitete Tragen von Oberlippenbärten erinnern.

Der World-Klapp reüssierte in den Jahren 2012 und 2013 in Ludwigshafen- Friesenheim im dortigen Klappodrom (Beton-Klappradrennbahn). Dabei wurden die weltweit ersten Stundenweltrekorde auf dem Klapprad aufgestellt.

Nach Presseberichten war der World-Klapp 2013  mit über 4000 Zuschauern die bestbesuchte pfälzische Bahnradveranstaltung der letzten 30 Jahre.

2014 folgte der World-Klapp dem Ruf unserer Hauptstadt. Ein Vierer-Mannschaftszeitfahren vor dem Brandenburger Tor, Reichstag und Kanzleramt mit Ziel auf der Straße des 17. Juni erfreute die Berliner. Zu Beginn sang Hans Freistadt unsere Hymne „Kennst du Ludwigshafen, die Perle in der Pfalz?“  im Schatten der Siegessäule.

Nach Berlin gab es als Austragungsort nur noch eine Steigerung: Schopp in der Westpfalz. Dort wurde 2015 und 2016 das weltweit größte 24-Stunden-Klappradrennen ausgetragen. Moderiert von der Stimme der KlapprAdler, Udo Scholz, wurde unser Schirmherr, der Ludwigshafener König Céphas Bansah, per Helikopter ins dortige Schoppodrom (Klapprad-Rennbahn) eingeflogen.

Anmeldung 2017 Mannheim

Zum World-Klapp kann man sich nicht einfach anmelden. Mannschaften können sich bei der Wahrheitskommission zur Teilnahme am zweitgrößten Klappradrennen der Welt bewerben. Die Wahrheitskommission wird dann nach gewissenhafter Prüfung über eine Zulassung  entscheiden.

Hier geht es zur Anmeldung

Falls ihr keinen Link zu einem Bild habt, dann könnt ihr auch ein Bild an die Rennleitung senden und wir stellen es für euch ins Netz. Bitte benutzt die aktuellen Browser Versionen von Chrome, Firefox oder Safari.

Reglement 2017

 

Voraussetzungen:

  • Ein Team bewirbt sich um die Teilnahme und wird, nach Feststellung der sittlichen Reife, von der World-Klapp-Wahrheitskommission zum Start zugelassen

    Anmeldung: anmeldung.world-klapp.de

  • Fahrerinnen und Fahrer müssen einen Oberlippenbart tragen
  • Zugelassen sind nur alte 20-Zoll-Klappräder ohne Schaltung und mit Original-Lenker

Ablauf:

Datum: Sonntag 11. Juni 2017
Ort: Mannheim – am Wassertum

10:00 – 12:00 Uhr Einschreiben

  • Ausgabe der Transponder
  • Bartkontrolle
  • Pfälzisch-Test
  • 20-Zoll-Kontrolle

 

12:30 – 13:30 Uhr World-Klapp Prolog 

Beim Prolog wird die spätere Startreihenfolge der Mannschaften ermittelt. Alle Starter fahren ein Einzelzeitfahren über eine Runde. Aus den Einzelzeiten werden die Team-Zeiten ermittelt. Das langsamste Team darf im Hauptrennen als Erster von der Startrampe starten.

Beim Prolog wird die spätere Startreihenfolge der Mannschaften ermittelt. Alle Starter fahren ein Einzelzeitfahren über eine Runde. Aus den Einzelzeiten werden die Team-Zeiten ermittelt. Das langsamste Team darf im Hauptrennen als Erster von der Startrampe starten.

Das Reglement im Detail:

Alle Mannschaften treten mit ihren 4 Fahrern im Einzelrennen gegen die Uhr an.

Die Startreihenfolge:

Zuerst starten die Fahrer mit der Fahrernummer 1 ihrer Teams in der Reihenfolge der Teamanmeldung.

Dann die Fahrer mit der Fahrernummer 2, dann die mit der Fahrernummer 3 und zuletzt die Fahrer mit der Fahrernummer 4 ihrer Teams.

Gestartet wird im 15 Sekundentakt!

Deswegen ist es wichtig, dass die Fahrer vorher genau wissen, wann sie starten und in welcher Reihenfolge. Die genauen Startzeiten werden nach der Anmeldung und Mannschaftsnummer ermittelt und bei der Ausgabe der Startunterlagen bekanntgegeben und an die Mannschaften übergeben.

Länge und Zeitmessung:

Gefahren wird genau eine Runde mit ca. 1,8km Länge.

Die Zeitnahme erfolgt in Echtzeit über den Zeitmesstransponder. Dieser wird bei der Einschreibung ausgegeben. Die Zeit wird an Start- und Ziellinie sowie an Kontrollpunkten auf der Strecke per Funksignal gemessen. Jeder Fahrer muss in das Ziel kommen und eine Ergebniszeit aufweisen, um die Startgenehmigung der Mannschaft zu erhalten.

Siegerlounge: 

Auch für den Prolog werden wir in Mannheim unsere weltberühmte Siegerlounge aufbauen. In der Siegerlounge sitzen immer die aktuell 3 schnellsten Fahrer!

Übernahme der Zeiten für das Vierer-Mannschaftsrennen:

Die Zeiten der vier Fahrer einer jeden Mannschaft werden zusammen addiert.

Für das Mannschaftsrennen wird dann rückwärts mit der langsamsten Mannschaft beginnend die Startreihenfolge festgelegt. Die Jury und einzigartige Wahrheitskommission wird bei Verstößen oder Sonderbedingungen eine offizielle Entscheidung herbeiführen.

Somit startet die aus dem Einzelrennen langsamste Mannschaft zuerst!

Die schnellste Mannschaft wird im großen Finale als letzte Mannschaft im Finalblock der vier schnellsten Teams aus dem Vorrennen von der Startrampe in das Rennen gehen!

 

16:30 – 19:30 Uhr World-Klapp Vierer-Mannschaftszeitfahren

Hans-Peter Briegel, die Walz aus der Pfalz, gibt um 16.30 Uhr den Startschuss zum World-Klapp in Monnem

Die Vierer-Teams starten im Abstand von 30 Sekunden von der Startrampe am ROSENGARTEN und fahren 3 Runden auf der der Rennstrecke. Die schnellste Mannschaft erhält die Siegertrophäe, den HORST.

Das Reglement im Detail:

Die Startreihenfolge der Mannschaften wurde im Prolog ermittelt:  Die Summe der Einzelzeiten einer Mannschaft des Prologs ist die Prologzeit einer Mannschaft. Gestartet wird beginnend rückwärts mit der langsamsten Mannschaft. Die schnellste Mannschaft aus dem Prolog startet somit als letzte 4er-Mannschaft.

Blockstarts:

Die Teams starten in 4er-Blocks. Somit werden insgesamt 10 Blocks in Summe für 40 Mannschaften gestartet. Diese Blockstarts sind insofern wichtig, um Überrundungen auf der Strecke soweit möglich zu vermeiden. Zwischen den Blocks ist jeweils eine kurzes Pause.

Die Blocks starten in Abständen von jeweils einer Viertelstunde.

Die vier aufeinander folgende Mannschaften selbst, starten in ihrem Block in einem Abstand von 30 Sekunden. Das heißt, dass innerhalb des 4er-Blocks der Start der drei weiteren Mannschaften im 30 Sekunden – Rhythmus erfolgt. Erst wenn alle vier Mannschaften eines Blocks vollständig im Ziel angekommen sind, wird der Start des nächsten Blocks erfolgen. Jede Mannschaft erhält Ihre Block-Information, die genaue Startzeit und die Information, welche Mannschaft vor Ihnen starten wird. Somit ist auch eine Kommunikation unter den Mannschaften möglich, um den Startvorgang so effizient wie möglich zu gestalten. Die Aufstellung der einzelnen Fahrer einer Mannschaft beim Start ist frei wählbar.

Startzeiten:

Die genauen Startzeiten für die Mannschaften sind durch die Blockstartzeit und dem 30 Sekundenversatz der weiteren drei Mannschaften bereits festgelegt. Die Zuordnung zu den 4er-Teams erfolgt aus den Prologzeiten derer und wird zwischen dem Prolog und dem Vierer-Mannschaftszeitfahren allen Teams/Teilnehmern mitgeteilt.

Hier die Blockstartzeiten:

1 16:30:00
2 16:45:00
3 17:00:00
4 17:15:00
5 17:30:00
6 17:45:00
7 18:00:00
8 18:15:00
9 18:30:00
10 18:45:00

 

Länge und Zeitmessung:

Das Vierer-Mannschaftszeitfahren  erfolgt über volle drei Runden auf der vorher gefahrenen Strecke des Prologs. Insgesamt ergibt das eine Distanz von ca. 5,4km.

Die Zeitnahme erfolgt in Echtzeit über den Zeitmesstransponder. Dieser wird bei der Einschreibung ausgegeben. Die Zeit wird an Start- und Ziellinie sowie an Kontrollpunkten auf der Strecke per Funksignal gemessen.

Es müssen alle 4 Fahrer in das Ziel gelangen! Für die Mannschaftszeit wird die Zeit des drittschnellsten Mannschaftsfahrers gewertet.

Gewonnen hat das Team mit der schnellsten Mannschaftszeit!

 

Siegerlounge:

Wie schon 2014 in Berlin werden wir auch in Mannheim unsere weltberühmte Siegerlounge aufbauen.

In der Siegerlounge sitzen immer die aktuell 3 schnellsten Teams. Zum Schluss also die Gewinner der Plätze 1, 2 und 3!

Alle sind herzlich eingeladen, die aktuell schnellsten zu ihrer Leistung zu beglückwünschen!

 

Ab 19:30 Uhr Siegerehrung und Party

Medaillen-Vergabe an alle Starter und feierliche Überreichung des HORST durch König Céphas Bansah und eine pfälzische Weinprinzessin an die siegreiche Mannschaft.
Im Anschluss große Klapprad-Party mit der Jimi-Hering-Klapprad-Experience

Details folgen

 

Haftungsausschluss und Bedingungen für die Teilnahme beim World-Klapp 2016

Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, seine gesundheitlichen Voraussetzungen für die Teilnahme am World-Klapp 2017 in Mannheim selbst, gegebenenfalls nach Arztkonsultation zu beurteilen. Er hat für eine einwandfreie Ausrüstung zu sorgen und muss während des gesamten Rennens einen Helm tragen. Der Helm muss den gültigen Ansi/Snell- bzw. den neuen TÜV-/GS- Normen oder UCI-Bestimmungen entsprechen.

Das Rennen wird auf abgesperrten Straßen und Wegen durchgeführt, auf der die StVO (Straßenverkehrsordnung) gelten. Die Strecke wird, sofern dies in den Möglichkeiten und Pflichten des Veranstalters liegt, abgesichert. Es ist daher mit nicht rennbezogenen Verkehrsteilnehmern wie z.B. Fußgängern oder auch Radfahrern, zu rechnen. Bei gefährlichen Streckenteilen (Startrampe mit starkem Gefälle, Kurven, Nassstrecken, … etc.) ist besondere Vorsicht geboten. Die Teilnehmer sind für die eigene und die Sicherheit Dritter selbst verantwortlich.

Den in der Ausschreibung enthaltenen Hinweisen und Vorgaben sowie den Anweisungen des Personals und der Hilfskräfte vor, während und nach dem Rennen ist unbedingt Folge zu leisten. Bei Zuwiderhandlungen, die den ordnungsgemäßen Ablauf der Veranstaltung stören oder die Sicherheit der übrigen Teilnehmer gefährden können, ist der Veranstalter berechtigt, den jederzeitigen Ausschluss des betreffenden Teilnehmers bzw. der ganzen Mannschaft von der Veranstaltung und / oder die Disqualifizierung vorzunehmen.

Alle in der Ausschreibung und im Reglement sowie die in den Mannschafts- und Teilnehmerinformationen (erhält jeder Teilnehmer bzw. jede Mannschaft bei der Akkreditierung) ergänzenden Anweisungen, Hinweise und Vorgaben begründen eine unmittelbare Vertragspflicht des Teilnehmers bzw. der Mannschaft. Mit der Anmeldung erkennt der Teilnehmer diese an. Für die Startberechtigung muss die Startgebühr beim Veranstalter eingegangen sein und die Mannschaft und somit die Mannschaftsteilnehmer die Anmeldebestätigung erhalten haben.

Bei Ausfall der Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt, behördlicher Anordnung oder Sicherheitsgründen hat der Teilnehmer daraus keinen Anspruch auf Schadensersatz (wie z.B. für Anreisekosten). Bei einem Nichtantritt verfällt jeglicher Anspruch gegenüber dem Veranstalter.

Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko. Der Teilnehmer erklärt mit seiner Anmeldung ausdrücklich, dass ihm die spezifischen Gefahren eines Jedermann-Straßenradrennens, so wie es der World-Klapp 2017 ist, bekannt sind. Die Haftung des Veranstalters – auch gegenüber Dritten – für alle Schäden, die nicht auf der Verletzung des Lebens, Körpers oder der Gesundheit beruhen, ist beschränkt auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Dies gilt auch für die vom Veranstalter eingesetzten Erfüllungsgehilfen.

Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für abhanden gekommene Bekleidungsstücke, Wertgegenstände und Ausrüstungsgegenstände der Teilnehmer. Alle Teilnehmer sollten daher entsprechend versichert sein.

Mit Empfang der Startnummer erklärt der Teilnehmer verbindlich, dass gegen seine Teilnahme keine gesundheitlichen Bedenken bestehen.

Die bei der Anmeldung vom Teilnehmer angegebenen personenbezogenen Daten werden gespeichert und nur zur Durchführung und Abwicklung der Veranstaltung verarbeitet. Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass die in der Anmeldung genannten relevanten Daten durch Dritte für Zeitnahme, Platzierung, Ergebnisse und Fotosuche erfasst bzw. an diese zu dem Zwecke weitergegeben werden. Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass die erfassten Daten nach vorstehender Aufzählung sowie sein Name und seine Startnummer auf der Veranstaltungshomepage, der Homepage des offiziellen Zeitnehmers sowie auf der Homepage des offiziellen Fotopartners veröffentlicht werden. Der Teilnehmer erklärt sich einverstanden, dass die im Zusammenhang mit der Veranstaltung gemachten Fotos, Filmaufnahmen und Interviews ohne Vergütungsanspruch auf den Veranstaltungsmedien veröffentlicht werden dürfen. Der Veranstalter verkauft diese Fotos nicht an Dritte. Der Teilnehmer stimmt zu, dass seine Daten für eventbezogene Mailings genutzt werden dürfen.

 

Sponsoren 2017

Der World-Klapp 2017 bietet Sponsoren viele attraktive Möglichkeiten, sich und ihre Leistungen zu präsentieren.

Sie können einen aktiven Beitrag leisten bei der Unterstützung der Klappradbewegung.

 

(Hier könnte ihr Name stehen)

 

Warum sich Sponsoring im Klappradsport lohnt:

  • Der Klappradsport ist die Sportart mit den höchsten Wachstumsraten in den letzten drei Jahren.
  • Unsere Medienpräsenz kann sich sehen lassen:
    Über 100 Mediennennungen pro Veranstaltungsjahr inklusive Titelseiten
    Unser komplettes Presse-Echo ist überregional:
    http://world-klapp.de/presse/echo/
  • Wir erwarten ein großes Interesse in den Medien
    Zeitung, TV, Radio und Internet

Sprechen sie uns an: info(at)world-klapp.de. Die Sponsoring-Aufwände können sie als Betriebsausgaben geltend machen.

– Präsentation auf den Startnummern
World-Klapp Startnummer
– Präsenz bei der Siegerehrung: Ausstattung unserer Hostessen,       Champagner-Dusche etc.
– Präsenz bei der internationalen Pressekonferenz
– Präsenz im Internet und auf Plakaten
etc.

Internet: http://world-klapp.de

Facebook: https://www.facebook.com/worldklapp
Twitter: https://twitter.com/worldklapp

Pressematerial / Bildmaterial: http://world-klapp.de/presse
Feed: http://world-klapp.de/feed

TV-Berichte 2015:

ZDF:

SAT 1

SWR

Sport 1

RTL/NTVBericht  2016

http://www.n-tv.de/mediathek/videos/panorama/Nur-wer-Schnaeuzer-traegt-darf-mitfahren-article17702381.html

Film-Berichte 2014:

Zum SWR Filmbericht

Filmbericht 2014

http://youtu.be/Go-BJs9tnek

Filmbericht 2012