Mit dem Klapprad in die Kälte

Ein Mifa Klapprad aus der DDR,  ein Gang und ein eiserner Vorhang. Mehr braucht es nicht, um 8500 Km in Angriff zu nehmen.

Tim Moore berichtet in seinem neuen Buch von seinen Reiseerlebnissen auf dem Iron Curtain Trail mit dem Klapprad . Dieses Buch hat unserer Klappradbewegung noch gefehlt.

Link zu Amazon

Wer auf britischen Humor und alte Klappräder steht, wird von diesem „schrägen“ Buch begeistert sein. Auf die Idee, mit einem alten DDR-Klapprad 8500 Kilometer von Finland bis nach Bulgarien zu fahren, kommt nicht jeder. Der Leser erhält zwar keine Packlisten und keine praktischen Umsetzungsanleitungen. Dafür müsste das Buch doppelt soviele Seiten haben und wäre nur halb so lustig. Jedoch beschreibt Moore unzählige skurrile Erlebnisse, historische Hintergründe und interessante Einblicke in seine jeweiligen Stimmungslagen. Ein durch und durch ehrliches, authentisches Buch, bei dem man mal nicht den Eindruck hat, dass dem Autor die Phantasie durchgegangen ist. Bücher über Reiseerlebnisse in fernen Ländern gibt es zuhauf. Oft sind diese eintönig verfasst und verleiden einem die Lust am Lesen. Bei Tim Moore merkt man aber von der ersten bis zur letzten Seite, dass hier ein großer Schreiber zugange ist, der wahnwitzige Touren unterhaltsam beschreiben kann. Der nächste Moore steht schon auf meiner Wunschliste.

Schwerelos durch die Nacht: Klappradrahmen auf ISS angekommen

Baikonur 1. April 2015
Am Mittwoch brachte die sowjetischen Trägerrakete Proton-M einen Klapprad-Rahmen auf die internationale Raumstation ISS in den Orbit.

Ein Unternehmersohn aus der Vorderpfalz hatte das Kernstück seines Klapprads aus den 70ern der Wissenschaft zur Verfügung gestellt.

In Experimenten soll der Klappmechanismus in der Schwerelosigkeit getestet werden.

Insgeheim erhofft sich der Wissenschaftsförderer vom Team klABBA jedoch die Materialoptimierung seines World-Klapp Renngeräts, denn die ISS umkreist in 24 Stunden 15 mal die Erde. Der Jungsporn setzt nun auf den Memoryeffekt seines Goldrahmens.

 

Klappradrahmen auf ISS angekommenGoldener Klapprad-Rahmen in völliger Schwerelosigkeit auf der ISS. Im Hintergrund Kosmonaut Vladimir Schaltnjetnow bei der Durchführung wissenschaftlicher Experimente.

24 Heures Le Schopp

Nach den großen Erfolgen der World-Klapp-Rennen in Ludwigshafen und in Berlin vor dem Brandenburger Tor, wird es 2015 eine weitere Steigerung geben. Die Klappradbewegung wird im Gedenken an die goldenen 70 Jahre, als in Schopp noch die großen 24 Stunden Klappradrennen durchgeführt wurden, diese vergessene Tradition wieder aufblühen lassen.
Damals fand sich das Who-is-Who der Klappradbewegung im Schopp-o-drom ein, um den ausdauerndsten Klapprad-Rennstall zu küren.

Nachdem die SPD-Landesregierung die Klappradrennbahn in Schopp aufwändig renovieren ließ, ist es 2015 wieder soweit:

World-Klapp.Schopp.Logo.2015.1

Auf der Klappradrennbahn in Schopp wird ein 24 Stunden Klapprad-Rennen ausgetragen. Parallel zum Klappradrennen wird ein 24 Stunden Musik und Kino-Programm durchgeführt. Auf dem angrenzenden Gelände wird Festival-mäßig gecampt. Die Stimmung erinnert an längst vergangene Tage im Rennsport.

24 Stunden Klapprad-Rennen:

48 Rennställe zu je 4 Klappradrennfahrern fahren 24 Stunden mit dem 20 Zoll Klapprad ohne Gangschaltung auf der Bahn. Die Rennfahrer fahren abwechselnd mit 4 Fahrern. Der Rennstall, der in 24 Stunden die meisten Kilometer zurückgelegt hat, gewinnt. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.

24-Stunden-Musik-Programm:

Auf einer Bühne im Innenbereich der Bahn treten wechselnd Musik-Acts wie elfmorgen auf bzw. werden Filme aus der Klappradszene gezeigt.

Showprogramm ums Rennen:

Vor dem Rennen wird, wie beim World-Klapp üblich, die Bart- und Rad-Kontrollen durchgeführt. Schirmherr König Bansah landet mit Helikopter im Schopp-o-drom und nimmt den Schwur ab, Hans Freistadt singt die Hymne. Boxenluder feuern die Rennklappradfahrer an, 24 Stunden Thai-Massage etc. Die Sieger Rennställe werden auf der Bühne geehrt und führen die obligatorische Champagner-Dusche durch.

Moderation:

Stefanie Tücking und Udo Scholz – die Stimme der KlapprAdler

Bewerbungsverfahren:

Rennställe können sich nur über ein Bewerbungsverfahren für den World-Klapp qualifizieren.

Zur Bewerbung

Ab Februar 2015 entscheidet die Wahrheitskommission über die Zulassung der Rennställe. Ende März werden Deutschlandweit die Bartkontrollen durchgeführt und die Startposition der Rennfahrer für den Le-Schopp-Start ausgelost.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Noch 12 Tage: „Du siehst aus wie ein Perverser!“

Noch 12 Tage bis zum World-Klapp – Starter stellen sich vor:

Unsre Nummer 1 – Carbonpiet aus Karlsruhe

Tatsächlich hat man mit OLIBA mit kleinen Anfeindungen zu kämpfen.
Zitat meiner Tochter: „Du siehst aus wie ein Perverser!“.

Aber, das macht nur härter und reifer. Ich fühle mich mit OLIBA endlich wie ein richtiger Mann!!!

Mein Ego ist nun so groß und stark geworden, daß ich mich nun mit meinem offiziellen Sieger… ach nee Starterfoto melde.

Hoffentlich springen nicht so viele Teilnehmer ab wenn sie das sehen.

Bis Freitag zum Training