Die Starterinnen und Starter zum letzten World-Klapp

Wettervorhersage: Der Regen verzieht sich und die Sonne kommt!

Unsere Helden – Unsere Idole
Hier ist nun die endgültige Liste der Starter

Starterliste

Es befinden sich noch 65 Bewerber auf der Warteliste. Sollten Starter nicht antreten können – Probleme beim Bartwuchs,  chronische Klapprad-Knappheit, Vollbart, „der geht mir so nicht aus dem Haus“ etc. – rücken Aspiranten von der Warteliste nach Rang auf bis um 17:30 am Renntag.

Foto: Dan Zoubek

Die Starter bzw. die Bewerber kommen aus Deutschland, Österreich, Schweiz, der DDR und sogar aus dem Saarland:


World-Klapp Orte auf großer Landkarte anzeigen

Die letzte Wildcard zum letzten World-Klapp

Ludwigshafen: Elfte Wildcard entdeckt!

In der langen Geschichte des World-Klapps ist dies ein bedeutender Vorgang – eine elfte Wildcard!

Was ist geschehen?
Auf der Suche nach Visionen zur Feier des elfjährigen Bandjubiläums World-Klapp Hausband elfmorgen des World-Klapps, fand die Wahrheits- und Versöhnungskommission in einer Sofaritze ein 11-Zahn-Klapprad-Ritzel. Bekanntermaßen gibt es das eigentlich gar nicht, genausowenig wie eine elfte Wildcard!
Der Entschluß fiel spontan: zur Ehre und Feier des elfjährigen Bandjubiläums von elfmorgen wird einmalig die elfte Wildcard verliehen. Die Kommission betonte, dass die verliehene Wildcard nach Gebrauch zwecks Vernichtung sofort zurückgegeben werden muß.
Die letzte Wildcard geht an „Klapptdochnoch“ – Nomen est omen!

 

Frau Antje holt Wildcard 10

Die Wahrheits- und Versöhnungskommission hat Frau Antje aka Cinderella aus Holland die Wildcard 10 zugesprochen. Die stolze Damenbartträgerin konnte durch ihr Werk „Der Bart ist Weg“ die Tatort-begeisterte Kommission überzeugen.

„Wir hoffen, dass der Bart bis zum 4ten Mai allerdings wieder auftaucht, sonst fliegt sie bei Rainer Klapps Oberlippenbartkontrolle raus“,
so die Kommission.

 

Miguel von den dreisten Draisinenfahrern sichert sich Wildcard 8

Die Wahrheits- und Versöhnungskommission will sich auch mit unseren Nachbarn von der falschen Rheinseite aussöhnen und reicht ihre Hand der Quadratestadt Mannheim entgegen. „Alla hopp, donn schickn den Kerl riwwer iwwer die Brick!!!“

Miguel von den dreisten Draisinenfahrern hat schon kräftig auf Balkonien geübt und kann mittlerweile einen anständigen Bart vorweisen.

Der portugiesische Klappsport Botschafter wird mit der siebten Wildcard geehrt

Der portugiesische Klappsport Botschafter bekommt für seine Interpretation unserer Hymne „Kennst du Ludwigshafen“ von Hans Freistadt die siebte Wildcard.

Ich bin Andre, der portugiesische Botschafter des Klappsport. Mein Großvater (ebenfalls Oberlippenbartträger aus Überzeugung) ist der Erfinder des portugiesischen Klapprads dem bicicletta dopravel.  Um unserer alten Familientradition gerecht zu werden und die Botschaft des Klappsports zu verbreiten, hat mein Vater mich nach Deutschland geschickt, um beim letzten World-Klapp anzutreten .
Hier habe ich einen kleinen Beitrag gefilmt, der meine Botschaftertätigkeit in Freiburg zeigt. Und das mit Erfolg. Die Stadt Freiburg hat sich in der letzten Stadtratssitzung dazu entschlossen, das Münster abreißen zu lassen, um dort ein neues Klappodrom (wie in Ludwigshafen) zu errichten.
Des Weiteren zeigt auch das von Trainer Christian Streich für diese Saison auf meinen Rat hin eingeführte „gezielte“ Klappradtraining beim SC seine Erfolge. Hierzu habe ich die Mannschaft mit portugiesischen Klapprädern ausgestattet, mit denen die Mannschaft  ein gezieltes Zirkeltraining absolvieren muss. Der ausgefeilte Scharnierwinkel, gepaart mit verlängerter schaltfreien Zone, ermöglicht dies Wunderwerk der Trainingslehre. Auch Jogi Löw, der alte Freiburger, hat davon bereits Wind bekommen und wird demnächst das Zumbatraining durch Klappradtraining im Trainingsplan der Nationalmannschaft ersetzen.
Mit meinem Beitrag möchte ich mich offiziell im Namen Portugals und meiner Familie zur Teilnahme am letzten World-Klapp bewerben.

 

Wildcard 6 geht ins Sauerland

Flogold 2000 aus dem schönen sauerländischen Plettenberg produzierte eine schöne Liebesgeschichte zwischen einem Oberlippenbartträger und seinem grünen Klapprad. Der Wahrheits- und Versöhnungskommission ist ja bekanntlich nah am Wasser gebaut und ließ sich zur Vergabe der Wildcard Nummer 6 verleiten: „Es ist ja schließlich der letzte World-Klapp – da wollen wir ja ein Happy End sehen“

…mein Klapprad ist ein Wunder der DDR Technik…mein Grünes Klappmonster ist heiß auf Gegner es will im Kreis fahren und rum klappen…

Dit jibs ja janich: Der Pat aus Berlin löst Wildcard Nummer 5

Die Wahrheits- und Versöhnungskommission hat heute beschlossen, dass die Wildcard Nummer 5 in unsere Hauptstadt Berlin an den Pat geht.

Mensch! det jiebt et doch bloß in Ludwigshafen – det mit dem World-Glapp – wat ick ohne Neid seh. Kannstma mein Video ankiek’n – sowas haste nich jesehen.

Wildcard Nummer 4 geht an den Niederrhein

Der Pilger Hotzenplotz aus dem rechtsrheinischen Sonsbeck – Labbeck war auf dem Jakobsweg unterwegs Richtung Santiago de Compostela.
Nun ist der Pilger vom rechten Weg abgekommen und ab jetzt unterwegs – zur Perle in der Pfalz – nach Ludwigshafen.
„Nach dem letzten World-Klapp geht’s mit dem Klapprad weiter auf dem Jakobsweg“, versprach der arme Sünder.

Liebes Komitee der Klappradfreunde, ich, ein Räuber aus dem schönsten Dorf vom Niederrhein möchte am ersten Wochenende im Mai die Welt zum staunen bringen. Mein heiß geliebtes königsblaue Klapprad aus den siebziger Jahren steht glänzend startklar für diese ehrenvolle Aufgabe bereit. Meine Beinchen sind trainiert, das Trikot gebügelt – nur mein Oberlippenbart muss noch wachsen, aber das wird noch, bestimmt/versprochen!

Hiermit bewerbe ich mich auf eine der wenigen Wildcard…

Ich hoffe, Sie sind entzückt von dieser kleinen Darbietung in bewegten Bildern und mein Startplatz ist mir sicher…

Der Klappuster Bär zieht Wildcard Nummer 3

Am Mittwoch konnte der Klappuster Bär aus dem schönen Ludwigshafen die Wildcard Nummer 3 ziehen.

„Ich musste alles geben – schließlich ist das der allerletzte World-Klapp, der jemals stattfindet“, sprudelte es aus dem rollenden Ludwigshafener hervor.

Mit seiner Strickmütze und seinem Video-Beitrag konnte er die Versöhnungs- und Wahrheitskommission von sich überzeugen.

Mit seinem Mützen-Beitrag zeigte der Klappuster-Bär, dass das Ludwigshafen-Logo nun auch bei den Menschen angekommen ist.