Chorknaben singen sich in die Herzen der Wahrheitskommission – Platz 27 für die Maiklapperer

Die früheren Chorknaben aus Maikammer sind erwachsen geworden.

Bekannt durch unzählige vervielfältigte Kassetten und Schallplatten, hatten diese vier schon Weltrum erreicht. Dann ging es bergab, der Stimmbruch kam ihnen in die Quere und beendetet eine schulbuchmäßige Gesangskarriere.

Gerne denken sie noch an früher und sammeln Relikte aus der Jugend.
So schlich sich das 20“ Rad mit dem Scharnier in der Mitte in die Herzen der Sänger.
Wenn du schon mal oben warst, dann willst du wieder zurück.
Aber die Sänger sind scheu geworden und aus diesem Grund gehen die 4 auch nicht unter ihrem früheren Quartett-Namen an den Start, sondern verstecken sich hinter dem vermeintlich einfallslosen Namen „Maiklapperer“.
Der Name dient dem Selbstschutz. Wer einmal gefallen ist, möchte das nicht wiederholen.
Aber sein Sie gespannt auf die ehemaligen Weltstars aus dem Geburtsort des Klappmeters. Und seien Sie nicht scheu, haben Sie keine Angst, die vier sind trotz ihrer bewegten Jugend wieder auf dem Boden angekommen, gehen Sie gern mal hin zu den Vier und ermutigen sie zu einem Ständchen.

 

Die Maiklapperer I

4 Buwe aus Maikammer, treffen sich zum KKCup, Jahr für Jahr in Steve´s Garage. Vor dem Cup ein Stubbi und auf der Kalmit einen Müller-Schorle, Dummgebabble und ein Fernet machen die Wetten für das nächste Event komplett (Stichwort – Zugspitze). Zum World-Klapp haben wir uns gemeldet, weil unser Unterbauchfett ein Fass andeutet. Die Wadenmuskeln sollen wieder wachsen bis uns die Beine platzen. Die Vaseline richtig fett, das Klapprad unterm Hintern und einem Schnurres im Gesicht macht jede Runde geflissentlich.

Captain Steve – Das Scharnier mit Schnauzer aus Maikammer

Den Lenker oben, Verstärkte Kette, Hand-Geschmiedetes Scharnier, Den Schnupftabak am Mann, Mit eine paar Briesen die Runden zum genießen. Gibt’s mal keinen Schorle oder ist er leer muss ein Stubbi her.

Ralf – Das Ritzel mit Pornobalken aus Maikammer

Immer spitz, schnell auf dem Sitz, den Berg hinauf, mit dem Klapprad schneller als im Dauerlauf. Des Mädels Schatz, findet auf jedem Foto Platz.

Anders – Die Stempelbremse mit Schnauzer aus Maikammer

Der der etwas „ANDERE“, lässt am Start die Reifen quitschen, zum Schluss die Kette glühen und am Ziel das Bremsmantelfett aus der Narbe sprühen.

Zsolt – Der Rundenreißer mit Schnauzer aus Frankeneck

17 Sprachen in einem Rutsch perfekt, ein Schnurrbart wie geleckt. Beine immer frisch rasiert, dass auch sicher nichts passiert. Ist das Klapprad platt, geh ich Barfuß an den Start.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.