Eggi wirft seinen Hut in den Ring

Lange mussten wir auf eine Reaktion warten, jetzt ist es offiziell: Eggi Fecht, der aktuelle Stundenweltrekordhalter auf dem Klapprad, hat gestern bekanntgegeben, dass er seinen Titel verteidigen wird.

Seine Chancen den Stundenweltrekord in 2013 zu knacken, beurteilt der Klapprad-Sportler des Jahres positiv: „Im letzten Jahr hatte ich nur das alte 24 Zoll Klapprad mit Fuchsschwanz und Auspuff zur Verfügung. In diesem Jahr werde ich auf meinem gelben 20  Zoll Flying Dutchman angreifen. Mit 20 Zoll ist man klar im Vorteil – schon rein physikalisch.“

Angesprochen auf die Gerüchte, dass er im letzten Jahr mit Tierhaar im Gesicht unterwegs war, wich Eggi aus. Er werde sich in der nächsten Woche dazu in einem exklusiven Interview mit Klapprah Winfrey äußern und sagen was gesagt werden muss.

4 Antworten auf „Eggi wirft seinen Hut in den Ring“

  1. „Mit 20 Zoll ist man klar im Vorteil – schon rein physikalisch“ Das kannst Du mal beweisen dieses Jahr und deswegen gings letztes Jahr auch auf 24″ an den Start ?

    1. Ist doch klar, ein 20 Zöller-Bart bringt dir natürlich Vorteile bei der Aerodynamik gegenüber einem 24 Zöller Bart, der mir allerdings letztes Jahr an Eggi irgendwie nicht aufgefallen ist. Wie macht er das bloß? kennt jemand den Trick?

      Grüße
      de Klapperbart

      1. F R E I B I I I I I I E R !!!!!!

        Was seid ihr denn alle so furchtbar unentspannt?
        Spart euch doch eure Kraft für den Bartwuchs und die Bahn statt euch hier zu zerfleischen!
        Wo bleibt denn da die Pfälzer Gemütlichkeit!
        2013 läuft alles streng nach Reglement – gleiche Regeln für alle!
        Also wieso der Stress?

        1. Hallo Barry Busters,

          wer Freibier schreit muss auch Freibier machen, das ist bei uns Pälzern so. In der Palz trinken wir allerdings Schorle !!! Lässt sich das „Umswitchen“?

          mit großem Durst,
          de Klapperbart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.