Sieben, setzen!!! Große Freude bei hessischen StudienrätInnen.

Wer sich über den letzten Platz beim World-Klapp 2015 freut wie Heinz Schenk beim Bembelschwenken, hat einen Startplatz verdient.

Das verbeamtete Lehrerkollektiv hat jetzt schon für Pfingsten Hitzefrei beantragt und kriegt pro Bahnkilometer 20 Cent nach der hessischen Beihilfeverordnung.

Heldenfraktion der Klappradabteilung des Kollegiumssports der IGS Frankfurt Nordend

 

Nach der triumphalen Rückkehr vom letztjährigen World-Klapp ist das Team überzeugt auch ohne dem Grundsatz des Kollegiumssports der IGS Nordend (Nein zum Trainingseffekt, ja zu neuen Herausforderungen) untreu zu werden, an den sensationellen Überraschungserfolg anknüpfen zu können und erneut die innerste Spur des Velodroms souverän für sich behaupten zu können. Nach ihrer Rückkehr aus Schopp war der Weg zurück in den gewöhnlichen Beamtenalltag schnell undenkbar geworden. Wo immer ein Problem, wo immer eine Herausforderung wurde nach den nun berühmtgewordenen Helden mit ihren herausragenden Fähigkeiten gerufen. Wie von selbst drängten die begeisterten Massen den Vieren zunächst wohlmeinende Spitznamen auf, die aber bald eine größere Bedeutung erlangten und schließlich zu ihren Alteregos wurden.

Captain Klapprad mit Kaiser-Wilhelm-Zwirbelbart aus Frankfurt

Ehemals nüchtern als Deutschlehrerin betitelt, zeichnete sich schon auf und neben der Bahn von Schopp ab, dass Captain Klapprad dem Klappradsport Schutzblech und Scharnier sein möchte und bei guter Versorgungslage und rechtzeitiger Ablösung auch sein kann.

Tränentrocknerman mit Schnauzer aus Frankfurt

Ist die Bahn auch feucht, Tränentrocknerman, einst Förderlehrer, weiß stets den Regen von der Träne zu unterscheiden und eilt mit fliegenden Taschentüchern und kreischendem Tretlager herbei.

Wurzelwoman mit Clark-Gable-Bart aus Frankfurt

Familiär tief verwurzelt im Klappradsport hat die ehemalige Mathelehrerin längst sämtliche Übersetzungen durchgerechnet, die Geschwindigkeiten potenziert und die Quersumme auch des letzten Fahrergewichts mit dessen Radumfang multipliziert und durch seine Schuhgröße geteilt. Wozu all dies führt, weiß nur sie allein… Wurzelwoman!

Katzenfrau mit Schnauzer aus Frankfurt

Schon als Theaterpädagogin hatte Anneli sich langsam an die Sprache der Katzen herangetastet. Erst nach ihrer sensationellen Performance auf der Innenbahn von Schopp griffen ihre Bodenturnqualitäten jedoch lückenlos mit diesem linguistischen Ausnahmetalent ineinander und bildeten zusammen die Katzenfrau.

Eine Antwort auf „Sieben, setzen!!! Große Freude bei hessischen StudienrätInnen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.