Bexbacher Klapprad-Open: Pfälzer siegt im Saargebiet

Dietrich Müller-Thurgau hat am Pfingstmontag wieder seine alte Klappse bewiesen.

Das Pfingstwochenende war bereits von den Klappradrennen Scharnier Turnier und Eulenklapp geprägt. Als der schnelle Pfälzer – Dietrich Müller-Thurgau vom Zeitfahren in Bexbach hörte, machte er sich auf ins Saargebiet.

Lange hatte er keine Rennen mehr für sich entscheiden können

„Die Strecke war wie geschaffen für mich. Beim Start in Oberbexbach hatte ich gute Beine, durch die Lyonerschleife kam ich ohne Probleme und im Zielsprint in Unterbexbach habe ich wieder alles gegeben. “

Die Klappradbewegung schaut misstrauisch auf das Ergebnis. Wie kann die Leistung bewertet werden?  Die  Klappradlegende Alfons V musste erneut die Oma baden und war nicht am Start. 

Beim Klappradrennen in Schifferstadt wird der Spargelbaron im Goldkostüm an den Start gehen. Dann werden die Karten neu gemischt.

Dr. Müller-Thurgau mit einem Bund Bettseichersalat

 

Startplatz 9 für Revolutionäres Team für ein freies Saarland

Revolutionäres Team für ein freies Saarland
„Vegan, alkoholfrei, psychedelisch, laktatfrei“.
Im Gegensatz zu den pfalz-affinen „4 Dibbeklappes“ wollen sich die die vier Mitglieder des Kneipp-Vereins Niedtal-Saargau bewusst vom Reich, von den verhassten Pälzern und nicht zuletzt von ihrer lasterhaften Vergangenheit abgrenzen.
Früher hieß es im Saargebiet „Hauptsach gudd gess!“ und man „schwenkte“ von früh bis spät Steaks und Donnerquell-Bier.
Auch bei den vier Revoluzzern ist die zügellose Jugend nicht zu übersehen. Aber anscheinend sind sie geläutert, trinken Salbei-Tee im Kneippverein und werben für Weihrauchkapseln aus Bad Wörishofen.
Diese saarländische Massenläuterung belohnen wir mit Startplatz 9 und hoffen, dass sie am 1. Und 2. Mai ausnahmsweise ihre alten Traditionen wieder aufleben lassen. Oh leck!
Bewerbungsvideo
 
Penzo.el.SKA